16.04.2021

Die Vorteile von Unified Communications und Collaboration (UCC)

Erreichbarkeit ist heute essenziell für den Geschäftserfolg. Wenn die Frage eines Kunden erst Tage nach Eingang auf einem häufig benutzten Messenger entdeckt wird, ist das schon mehr als peinlich. Solche Ereignisse vermeidet man mit einem guten Telekommunikationssystem, das heute zu einem effektiven und reibungslosen Ablauf des Geschäftsalltags gehört. Ein System solltenicht nur funktionieren, sondern mit Unified Communications und Collaboration (UCC) ein exzellentes Kundenerlebnis ermöglichen,während die Mitarbeiter dort mobil arbeiten können, wo auch immer es gerade am produktivsten für sie ist. Anrufe kommen sicher an – sie werden vom Softphone im PC auf das Handy oder den IP-basierten Apparat auf dem Schreibtisch geleitet. Kein Anruf geht verloren, ebenso bleiben schriftliche Meldungen im Blick.

Welche Bereiche UCC unterstützt

Es ist schon angeklungen: UCC fördert unter anderem das gute Kundenerlebnis; die Zusammenarbeit und das mobile Arbeiten werden für jeden Mitarbeiter möglich. Die Kundenbeziehungen verbessern sich beispielsweise durch die schnelle und gute Erreichbarkeit jedes Mitarbeiters. Gerade wenn man alle Kontaktpunkte mit dem Kunden über die gesamte Customer Journey digitalisiert, spielt eine moderne Telekommunikation eine entscheidende Rolle. Zudem ist der Außendienst eingebunden, und auch externe Partner können eingeladenwerden – auch auf Zeit für ein bestimmtes Projekt.

Ein weiterer Vorteil: Expertenteams aus Mitarbeitern und Kunden lassen sich digital schnell zusammenstellen. In der Gruppe kann sich dann über Anrufe, E-Mails, Briefe, Faxe, Instant Messaging oder Chat ausgetauscht werden, und die Informationen bleiben im Griff, können sogar durchsucht werden. Schneller kommt man nicht zu guten Arbeitsergebnissen – und das, ohne an einen bestimmten Ort gebunden zu sein. Die tägliche Arbeit wird produktiver und Unternehmen gewinnen an Flexibilität, Effizienz und Agilität. Nicht ganz unwichtig: UCC erhöht die Attraktivität des Unternehmens für die Mitarbeiter, was gerade in Zeiten des Fachkräftemangels wichtig ist.

Wenn Informationen für die Mitarbeiter leicht verfügbar sind, fördert das den Austausch innerhalb eines Unternehmens. Und erst wenn ein Austausch stattfindet, können wertvolle Impulse ankommen und innovative Ideen entstehen – ein weiterer wesentlicher Vorteil moderner Anlagen für die Telekommunikation.

Es ist im Grunde völlig klar: Wo früher funktionelle Tischapparate ausreichten, wird heute UCC gefordert. Dabei verschmelzen Telefone mit Datenbanken, IT-Systemen und Computer-Anwendungen zu einem zusammenhängenden Kommunikationssystem, und das integrierte Unified Messaging (UM) steigert die Effizienz zusätzlich. Auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) schreibt auf seiner Plattform www.mittelstand-digital.de:

„Die Kommunikation zu digitalisieren, sei es über Dienstleister, Plattformen oder digitale Tools, kann zu Zeit- und Kosteneinsparungen sowie zu einer Effizienzsteigerung führen.“

Was mittelständische Unternehmen für die Umsetzung einer professionellen und zukunftsfesten Lösung benötigen – einen guten Partner wie Ferntechnik Marten. Dieser hält Investitionskosten auch niedrig, da er prüft, ob vorhandene Hardware in die UCC-Lösung migriert und danach zentralisiert verwaltet werden kann. Aber je nach Anspruch setzt er auch einzelne Lösungen um, die aber UCC-fähig sind.

Zentrale Vorteile von moderner ITK, Unified Communication und Collaboration

Die genannten Vorteile moderner Telekommunikationssysteme erhalten mittelständische  Unternehmen am besten mithilfe eines Spezialisten. Es gilt, ein übergreifendes Konzept für die Kommunikationsinfrastruktur zu entwickeln, das bestehende Insellösungen einbindet und verknüpft. Hierfür ist ebenso viel Erfahrung notwendig wie für die Installation und die Wartung der Lösungen.

Share